Löffler Nachhaltigkeit

Bessere Produkte

Ob Strickstoffe, Webstoffe oder Fleece: Die kleinste Einheit, aus der alle textilen Stoffe bestehen, ist die Faser. Abhängig vom zugrundeliegenden Rohstoff und dem Herstellungsverfahren wird zwischen Naturfasern und Chemiefasern unterschieden.

Verwendete Materialien

Jede Faser bzw. jedes Material hat seine Vor- und Nachteile und seine Eigenheiten. Sowohl hinsichtlich der Funktion (Feuchtigkeitstransport, Wärmeregulierung, Geruch etc.) als auch der ökologischen Auswirkungen (z.B.: Verbrauch von Ressourcen wie Wasser, Ackerflächen, Nahrungsmitteln oder der Einsatz von Pestiziden, Chemikalien oder nicht nachwachsender Rohstoffe). Je nach angedachtem funktionellem Einsatzzweck eines Textils muss daher abgewogen werden, welches Material den spezifischen Anforderungen am besten entspricht.

Naturfasern

Organisch
Pflanzlich
Tierisch
Teilweise in Konkurrenz zu wichtigen Ressourcen wie Boden, Nahrung, Wasser und Lebensraum
Baumwolle
Wolle
Hanf
Seide
Leinen

Chemiefasern

Natürliche Polymere
Bestehen aus nachwachsenden bzw. sich regenerierenden Materialien. Einige stehen in Konkurrenz zu wichtigen Ressourcen wie Boden, Nahrung, Wasser und Lebensraum.
Viskose
Lyocell
Alginat
Modal
Rizinusöl
Synthetische Polymere
Werden aus nicht nachwachsenden Rohstoffen hergestellt. Die von Sporttextilien erwarteten herausragenden Funktionseigenschaften lassen sich aufgrund der physikalischen Eigenschaften dieser Fasern optimal entwickeln.
Polyamid
Polyester
Polypropylen
Elastan
Fasern werden von Löffler eingesetzt
Fasern werden als Projekt gesourced

Langlebigkeit, Reparaturfähigkeit, Wiederverwertung und das Kreislaufsystem

Hinsichtlich der ökologischen Auswirkungen hat nicht die Herkunft der Faser (Natur- oder Chemiefaser mit den erwähnten komplexen Vor- und Nachteilen), sondern die weitere Verwendung der Produkte den größten Hebel.

Daher entwickeln wir nach dem Prinzip der Langlebigkeit und Reperaturfähigkeit und engagieren uns in Projekten der Wiederverwertung und des Kreislaufsystems.

Langlebigkeit

Wir legen großen Wert auf Qualität und Langlebigkeit. Die Rohmaterialien und entstehenden Produkte durchlaufen eine strenge Qualitätssicherung über den gesamten Prozess:  Bei der Stoffherstellung, nach jedem Arbeitsschritt (Strickerei, Ausrüstung, Zuschnitt, Näherei) und noch einmal beim fertigen Produkt.

Reparaturfähigkeit

Langlebigkeit stellt einen essenziellen Aspekt von Nachhaltigkeit dar. Wenn Löffler Produkte trotz höchster Qualität Schaden nehmen, bieten wir unseren etablierten Reparaturservice an. Löffler Produkte sind wertig, langlebig und reparaturfreundlich. Es gibt kaum einen Artikel, den wir nicht reparieren können.

Wiederverwertung und das Kreislaufsystem

Das Ziel von Löffler ist es, Produktlebenszyklen zu schließen: Von der Produktion, über den Gebrauch bis hin zur Abfallentsorgung und zum Markt für Sekundärstoffe. Gerade für Stoffe, die aus fossilen Ressourcen gewonnen werden und nicht biologisch abbaubar sind, gilt es, die Rohstoffe im Kreislauf zu halten und Ressourcen effizient zu nutzen. Wir legen besonderen Wert auf langlebige Produkte, die am Lebensende möglichst wieder recycelt werden können.

Aktuelle Projekte:

Cradle to Cradle
Cradle to Cradle

Wir forschen und entwickeln an Produkten, die nach dem C2C-Prinzip einer unendlichen Kreislaufwirtschaft konzipiert sind.

Recyclingprojekt Re-tex
Recyclingprojekt Re-tex

Wir teilen unser Know-how und engagieren uns in einem Forschungsprojekt zum Thema umweltschonende Aufbereitung von Materialien sowie Recycling von Polypropylenresten.

Ökologische und Gesundheitliche Unbedenklichkeit

Löffler handelt nach dem Vorsorgeprinzip: Materialien, Chemikalien, Verfahren, die ökologisch oder gesundheitlich umstritten sind, werden nicht eingesetzt und  so rasch wie möglich durch Alternativen ersetzt.

Wir arbeiten mit anerkannten Partnern und achten in den unterschiedlichen Prozessen streng auf ökologische und gesundheitliche Unbedenklichkeit.

STANDARD 100 by OEKO-TEX®

Löffler lässt sei 1989 Artikel von OEKO-TEX® zertifizieren. Heute sind 94,6 % der von uns verkauften Produkte nach dem STANDARD 100 by OEKO-TEX® zertifiziert und somit nachweislich frei von Schadstoffen, die als umwelt- oder gesundheitsgefährdend gelten.

STeP by OEKO-TEX®

Dass nicht nur unsere Produkte unbedenklich sind, sondern auch ihre Herstellung nach hohen Sozial- und Umweltstandards erfolgt, beweist die Zertifizierung der Löffler GmbH nach STeP by OEKO-TEX®.

Merino Wolle

Die bezogene Wolle ist zu 100 % mulesingfrei. Als Mulesing wird das Entfernen der Haut rund um den Schwanz von Schafen ohne Schmerzausschaltung bezeichnet. Es ist ein in Australien gebräuchliches Mittel, um einen Befall mit Fliegenmaden (Myiasis) zu verhindern.

Unsere nächsten Ziele bis 22/23

  • 100% der LÖFFLER Produkte sind nach dem Standard 100 by OEKO-TEX® zertifiziert (bis 2022/23): derzeit 95%, Ziel bis 2023: 100 %
  • 100% der wasserdichten und wasserabweisenden Produkte sind PFC-frei ausgerüstet (bis 2022/23)
  • Bis 2026 nicht nur Ausrüstung sondern auch Membrane und Material selbst PFCec frei
  • Mehr regional hergestelltes Rohmaterial: Herstellung innerhalb Europas von 81,6% auf 84%
  • Steigerung des Naturfaseranteils auf <85%
  • Vermeidung der Freisetzung von Mikroplastik
  • Rückführung der Produkte in einen geschlossenen Kreislauf
  • Reparatur-freundliche Produkte erzeugen: Erhöhen der Reparaturquote auf <60%
  • MADE IN GREEN by OEKO-TEX®: Alle Produkte, die in unseren Betrieben gefertigt werden, werden nach MADE IN GREEN by OEKO-TEX® zertifiziert
  • Absolut PFCec frei: Kein Artikel, der mit ökologisch bedenklichen PFCs ausgerüstet wurde, wird im Sortiment geführt
Löffler Nachhaltigkeitsbericht Löffler Nachhaltigkeitsbericht Löffler Nachhaltigkeitsbericht Löffler Nachhaltigkeitsbericht

Löffler Nachhaltigkeitsbericht

Wir setzen uns eine Reihe ambitionierter Ziele, über die Sie in diesem Bericht ebenso erfahren werden, wie über die Leistungen, die uns schon jetzt als nachhaltiges Unternehmen auszeichnen.